Sport

„Do or Die“-Spiel in Veitshöchheim

Baskets kämpfen Auswärts um Einzug ins Playoff-Halbfinale

Mit einem hart umkämpften 79:71-Heimerfolg am vergangenen Faschingssonntag haben sich die Baskets Vilsbiburg in der Basketball-Regionalliga ein Entscheidungsspiel erkämpft. Kommenden Samstag geht es für das Kreutzer-Team somit erneut nach Veitshöchheim. Der Druck könnte für beide Teams nicht größer sein. Denn der Verlierer scheidet aus dem Playoff Rennen aus, während der Gewinner ins Halbfinale vorrückt.

Felix Winter und seine Baskets peilen in Veitshöcheim den zweiten Sieg in Serie an und wollen damit das Ticket für das Playoff-Halbfinale lösen. (Foto: Georg Soller)

Zwei Playoff-Spiele mit ähnlicher Dramaturgie liegen hinter den Baskets Vilsbiburg. In Spiel 1 hatte man das Spiel über weite Strecken unter Kontrolle, verlor im Schlussabschnitt aber völlig den Faden und kehrte mit einer 62:68-Niederlage im Gepäck nach Niederbayern zurück. „Siegen oder fliegen“ lautete dann das Motto für das Rückspiel, um ein Déjà-Vu zur vergangenen Saison zu vermeiden. Anders als im Hinspiel sah es hier zwischendurch nicht gut für die Baskets. Doch durch ein grandioses Schlussviertel konnten man mit 79:71 den Tabellenersten aus dem Norden besiegen und ein alles entscheidendes Spiel 3 forcieren.

In diesem wird das Team von Head Coach Jodi Kreutzer nochmals beweisen müssen aus welchem Holz es geschnitzt ist. Nach einer durchwachsenen Teamleistung in Spiel 1 ging Mario Petric in Spiel 2 als absoluter Leader voran und riss die seinen mit. In Spiel 3 ist die gesamte Mannschaft gefordert. Am Ende wird es in fremder Halle mit einem Sieg nur mit einer geschlossen Teamleistung klappen. Denn wenn die ersten beiden Spiele eins gezeigt haben, dann das sich beide Teams über 40 Minunten alles abverlangen werden. Beide Teams kennen mittlerweile die Stärken und Schwächen des anderen, agieren mit höchster Intensität an der Grenze der Legalität und schenken sich kaum einen Millimeter Platz.

„Es sind Playoffs. Es ist Spiel 3. Es gibt keine Ausreden. Beide Teams kennen sich in und auswendig. Wir wollen von Beginn an, an das Schlussviertel anknüpfen und fahren mit dem klaren Ziel nach Veitshöcheim ins Halbfinale einziehen zu wollen.“, gibt sich Baskets-Headcoach Jodi Kreutzer kämpferisch.

Eines steht jedochschon vor der Partie fest: die Baskets werden noch ein weiteres Spiel in der Ballsporthalle haben. Am Liebsten natürlich dann ein Halbfinal-Spiel.

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"