GeschichteKunst und KulturPolitikVeranstaltung

Friedensarbeit wichtiger denn je

Kreis- Krieger und Soldatenverband hielt Jahresabschlußfeier

Wie jedes Jahr fand auch dieses Jahr am dritten Sonntag nach Heilig Dreikönig die Jahresabschlussfeier des Kreiskrieger- und Soldatenverbandes (KKSV) statt. 

Ausgerichtet wird diese Veranstaltung abwechselnd von einer verbandsangehörigen Kameradschaft, wozu sich diesmal die KSK Velden bereiterklärte und  hierzu ins Gasthaus Putz/Zviedris in Obervilslern eingeladen hat.

Der erste Vorsitzende des Kreisverbandes, Stephan Meindl, begrüßte die große Anzahl der Gäste und bat zum Totengedenken anlässlich des ersten Sterbetages des früheren stellvertretenden Kreisvorsitzenden Sepp Zellhuber. Anschließend begrüßte er den Landrat und Protektor des Kreisverbandes Peter Dreier, MdB Florian Oßner,  den Leiter des KVK Landshut Oberstleutnant Claus Schorn, sowie die Forster Musikanten aus Holzhausen, welche für die musikalische Umrahmung sorgten.

Foto: KKSV Landshut

Anschließend überreichte Stephan Meindl der Schriftführerin von Velden Gerlinde Hauer die Große Ehrennadel für 10-Jährige Tätigkeit als Schriftführerin der KSK Velden.

Foto: KKSV Landshut

Der Ortvorsitzende und gleichzeitig Stellvertretende Kreisvorsitzende Sigmund Huber führte durch das Programm. Er stellte nach seiner Begrüßung die Krieger- und Soldatenkameradschaft Velden vor, welche im Jahr 1857 gegründet wurde. Danach übergab er das Wort an den

  1. Bürgermeister des Marktes Velden, Sepp Tafelmeier. Dieser freute sich sehr, dass die Feier dieses Jahr in Velden stattfindet und stellte dann den Markt und die Verwaltungsgemeinschaft in Zahlen vor.

In seinem Grußwort erinnerte Landrat Peter Dreier daran, dass es wichtig sei, die Geschehnisse des Weltkrieges weiterhin ins Bewusstsein der Bevölkerung zu bringen. Vor allem nach dem Beginn der Kriege in der Ukraine sowie im Nahen Osten. Inzwischen demonstrieren Hunderttausende in Deutschland gegen Rechts und setzen ein Zeichen gegen die Wiederholung der Geschichte. Er dankte dem Kreisverband für seine Arbeit, unter anderem die Unterstützung der Ortsverbände bei deren Einsatz für den Frieden. Er berichtete, dass er auch dieses Jahr selbst beim Winterpokalschießen dabei war. In diesem Zusammenhang dankte er allen Verantwortlichen für die Organisation und Durchführung.

Foto: KKSV Landshut

Bundestagsabgeordneter Florian Oßner betonte in seinem Grußwort die aktuelle Bedeutung der Verteidigungspolitik im Land, hier müsse investiert werden, um die freiheitliche Grundordnung zu verteidigen, denn die Landesverteidigung werde aufgrund der weltpolitischen Lage immer wichtiger. Er dankte dem Kreisverband und seinen Ortsverbänden für die Mahnung und Erinnerung an die Geschehnisse aller Krieg.

Stephan Meindl dankte allen Rednern und stellte einige Termine für das Jahr 2024 vor. Am 4. Februar um 17 Uhr findet in Oberahrain ein Konzert mit dem Reservistenmusikzug Oberpfalz statt, die Frühjahrstagung mit Neuwahlen ist am 21. April in Mirskofen und am 30. April wird in Landshut ein öffentliches Gelöbnis sein.

Anschließend dankte er auch den Freien Vilstalschützen Gundihausen für die Vorbereitung und Durchführung des Winterpokalschießens.

Der stellvertretende Vorsitzende Hans Seidl führte im Anschluss die Siegerehrung durch.

Die Jahresabschlussfeier endete mit dem Gesang der Nationalhymne.

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"