Sport

Mit Rückenwind in die Playoffs

Baskets kommen gegen Neustadt zu einem ungefährdeten 92:67-Heimerfolg

Am vergangenen Samstagabend ging es für Baskets Vilsbiburg im letzten Spiel vor den Playoffs in heimischer Halle gegen die Onlineprinters Neustadt a. d. Aisch. Nach einem schwierigen Start dominierten die Baskets das Spielgeschehen in der gut gefüllten Ballsporthalle und setzten sich schlussendlich mit 92:67 durch.

Das Team von Head Coach Jodi Kreutzer hatte zu Anfang enorme Schwierigkeiten ins Spiel zu finden. Früh lag man mit 2:12 im Hintertreffen. In dieser durchwachsenen Anfangsphase war Moritz Kraske einer der Aktivposten. Mit schnellen Händen und Intensität in der Defensive und einem krachenden Dunking führte er das Team fast im Alleingang wieder auf 10:13 heran. Ab dann kamen die Baskets so richtig ins Laufen. Und dieser Lauf wurde dann mit einem Buzzer Beater Dreier von Mario Petric zum Viertelende perfektioniert und (28:19).

Auf und davon – Mario Petric war von der Neustädter-Defense kaum zu kontrollieren, setzte seine Mitspieler immer wieder glänzend in Szene und avancierte am Ende mit 33 Punkten (davon 2 Dreier) auch noch zum Topscorer des Abends. (Foto: Georg Soller)

Nach einem soliden Start in die zweiten zehn Minuten feierten die Gäste aus Neustadt ein kleines Comeback, welches den Vorsprung bis auf 1 Punkt reduzierte. Dann übernahm Big Man Liam Hunt mit seiner Routine die Kontrolle und sorgte dafür, dass sein Team mit einem 45:38-Vorsprung in die Halbzeit ging.

In die zweite Halbzeit starteten die Baskets Vilsbiburg insbesondere defensiv äußerst stark und ließen im gesamten Viertel nur neun Punkte der Gäste zu. Dadurch wuchs der Vorsprung schnell auf 16 Punkte an. Trotz der deutlichen Führung ließen die Baskets im Schlussabschnitt nicht nach uns spielten sich phasenweise in einen wahren Rausch. Vor allem Point Guard Mario Petric, der durch zahlreiche Steals zu schnellen und einfachen Korblegern kam, war in dieser Phase nicht zu stoppen. Am Ende kam er auf 33 Zähler (davon zwei Dreier) und war damit der Topscorer der Partie. Aufbauend auf der starken Verteidigung dominerte man die zweite Hälfte und gewann schlussendlich absolut verdient mit 92:67. Auch Head Coach Jodi Kreutzer zeigte sich nach dem Match zufrieden: „Nach dem wir mit unserem verschlafenen Start nach nur zwei Spielminuten bereits mit 2:12 hinten langen, haben wir gut die Kurve bekommen und für den Rest des Spiels auf dem Niveau agiert, wie wir uns das alle vorstellen. In 38 Minuten nur 55 Punkte zulassen und 90 selbst zu erzielen, kann sich sehen lassen. Wir wollten heute unbedingt mit einem guten Gefühl die Hauptrunde beenden und in die Playoffs gehen.“

Nun haben die Baskets ein Wochenende Pause bis man Anfang Februar mit einem Auswärtsspiel in die Playoffs startet. Gegner wird, wie bereits in der Vorsaison, die TG Veitshöchheim. „Nun haben wir zwei Wochen Zeit, um uns wie im letzten Jahr auf Veitshöchheim vorzubereiten. Wir freuen uns riesig auf die Revanche und ganz besonders auf eine volle Ballsporthalle am 11.Februar.“

Den Termin sollten sich die Baskets-Fans bereits dick im Kalender anstreichen. Am Sonntag, den 11. Februar um 17.00 Uhr kommt es zum Viertelfinal-Rückspiel in der Ballsporthalle.

Für die Baskets punkteten (Punkte/davon Dreier): Kraske (8), Leierseder (5/1), Stecher (6/2), Urbanke (5), Pook (10), Kahlert (7), Hunt (13), Veith, Theisinger, Winter (3), Bugajev (2), Petric (33/2)

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"