AllgemeinBildung / HochschuleDaten & FaktenKommentarLife StyleSicherheitSozialesStadtgebiet LandshutTermineVeranstaltung

Kinder stark machen für die Herausforderungen des Lebens

Kinder stark machen für die Herausforderungen des Lebens

Das Veranstaltungsprogramm bei Menschenskinder e. V. im Oktober

Ergolding – Eltern liegt es sehr am Herzen, ihre Kinder stark zu machen für die Herausforderungen des Lebens. Das gelingt durch eine Erziehung, die von Liebe, Respekt und Verlässlichkeit geprägt ist. Doch wenn der nervenaufreibende Spagat zwischen Beruf, Haushalt und Kindern Kraft kostet, fällt es schwer, in Konfliktsituationen ruhig und konsequent zu bleiben. Die Familienbildungseinrichtung Menschenskinder e. V. bietet einen zweiteiligen Kurs an, der unter dem Motto „Gelassen und entspannt erziehen“ Eltern in ihrer Erziehungskompetenz stärken und sicherer im Umgang mit Stresssituationen machen soll.

Der erste Teil von „Gelassen und entspannt erziehen“ findet am Mittwoch, 4. Oktober, von 19 bis 21.30 Uhr statt und hat das Thema „Beziehung stärken schafft kooperative Kinder“ im Fokus. Teil zwei am Mittwoch, 11. Oktober, von 19 bis 21.30 Uhr, läuft unter dem Titel „Klare Regeln und Grenzen geben Halt“. Hier wird erklärt, warum Regeln so wichtig für die Entwicklung von Kindern sind, außerdem gibt es praktische Tipps, wie man diese liebevoll, aber letztlich doch konsequent durchsetzen kann. Beide Kursteile können auch einzeln gebucht werden.

Neu im Angebot ist ein Kurs „Stillvorbereitung“: Am Mittwoch, 4. Oktober, von 19 bis 21 Uhr werden werdende Eltern in einem zweistündigen Intensivkurs auf die Stillzeit mit all ihrem Zauber, aber auch mit ihren Herausforderungen vorbereitet. Egal ob erstes, zweites oder drittes Kind, Stillvorbereitung kann in jeder Schwangerschaft Sinn machen. Auch Familien, die noch keine Wahl bezüglich der Ernährung ihres Babys getroffen haben, sind in diesem Kurs herzlich willkommen. Eine PEKiP-Gruppe für Kinder, die zwischen Dezember letzten Jahres und Februar dieses Jahres geboren wurden, startet am Donnerstag, 5. Oktober, um 8.45 Uhr. Das PEKiP-Konzept steht für die Begleitung von Eltern und Kindern im ersten Lebensjahr und ist wohl das bekannteste Kursangebot für Babys. Ziel ist es, die Entwicklung der Säuglinge gezielt zu begleiten. Ein Kurs umfasst zehn Treffen. Durch Spiel- und Bewegungsanregungen werden die motorische und die geistige Entwicklung unterstützt, die Eltern können sich untereinander austauschen, bei Fragen steht eine ausgebildete und zertifizierte PEKiP-Kursleiterin zur Verfügung.

Im Kurs „Musikbienchen – Musikspaß für Babys zwischen sechs und zwölf Monate“ steht die Freude am Singen und Spielen zwar im Vordergrund, ganz nebenbei werden aber auch noch die sprachliche und motorische Entwicklung sowie die Konzentrationsfähigkeit gefördert. Die Gruppe trifft sich ab Donnerstag, 5. Oktober, fünf Mal hintereinander jeweils von 10 bis 10.45 Uhr.

Für frischgebackene Mamas beginnt am Dienstag, 10. Oktober, um 12.45 Uhr ein Rückbildungs-Kurs mit der Prä- und Postnatal-Trainerin Selin Knobel. In acht Treffen lernen die Teilnehmerinnen Wissenswertes über Anatomie und Funktion des Beckenbodens, das Gelernte kann nachhaltig im Alltag angewendet werden.

Eltern können den permanenten Zoff unter Geschwistern nur schwer ertragen und wünschen sich sehnlichst Frieden und Harmonie unter ihren Sprösslingen anstatt feindseliger Rivalitäten. Im Kurs „Müsst Ihr immer streiten?!“, der am Dienstag, 10. Oktober, um 18.30 Uhr veranstaltet wird, erfahren leidgeplagte Eltern, wie sie eine positive Geschwisterbeziehung unterstützen und den Konkurrenzkampf mit einfachen Tricks entschärfen können.

Angebote für die ganz Kleinen sind der Krabbel- und der Babytreff: Eltern, die gerne in Kontakt mit anderen Familien treten möchten, Fragen zur Entwicklung ihres Babys haben oder erste Spiel- und Singangebote kennerlernen wollen, sind hier gut aufgehoben. Am Freitag, 13. Oktober, lädt die Sozialpädagogin Sandra Hansen um 9 Uhr Eltern mit Babys im Alter von sechs bis zwölf Monaten zum Krabbel-Treff ein, ab 10.15 Uhr sind dann beim „Babytreff“ Säuglinge bis sechs Monate an der Reihe.

Eine PEKiP-Gruppe für Kinder, die im April oder Mai dieses Jahres geboren wurden, startet am Dienstag, 17. Oktober, um 8.45 Uhr. Am Dienstagabend, 17. Oktober, informiert Ruth Pörnbacher ab 18.30 Uhr umfassend über das Thema Kinderängste. „Erkennen – verstehen – helfen“ ist der Titel dieses Kursabends. Wie geht man damit um, wenn das Kind weint, sobald sich die Mama nur aus seinem Blickfeld bewegt? Oder wenn es nicht schlafen will, weil Monster unter dem Bett spuken? Die Referentin liefert Hintergrundinformationen über die verschiedenen Ursachen und gibt hilfreiche Tipps, wie man Kinder bei der Bewältigung von Ängsten unterstützen kann. Bei einem Informations-Abend rund ums Thema Sauberkeitserziehung erklärt Andrea Irlbauer, was Eltern beachten sollten, damit der Abschied von der Windel stressfrei gelingt. Der Kurs „Pampers ade“ findet am Donnerstag, 19. Oktober, um 19 Uhr statt. In Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst wird am Donnerstag, 26. Oktober, von 19 bis 22 Uhr ein Kurs „Erste Hilfe bei Kindernotfällen“ veranstaltet. Ein Ausbilder unterweist die Kursteilnehmer in den wichtigsten Erste Hilfe-Basismaßnahmen bei Säuglings- oder Kindernotfällen, wie sie tagtäglich vorkommen können.

Die Waldspielgruppe ist für Familien mit Kindern zwischen zwei und drei Jahren gedacht. Das naturpädagogische Gruppenangebot startet am Samstag, 28. Oktober und findet unter Anleitung der erfahrenen Sozial- und Waldpädagogin Sandra Schranner fünf Mal jeweils von 15 bis 16.30 Uhr statt. Hier können Eltern erleben, wie ihre Kinder durch die anregende Umgebung und durch die Bewegung an der frischen Luft in allen Bereichen gefördert und unterstützt werden. Die Motorik wird verbessert, das Spielverhalten gefördert und damit der Langeweile vorgebeugt – und das alles ganz nebenbei!

Kursbuchungen und nähere Informationen zu allen Angeboten unter http://www.menschenskinder-ev.de.

Weitere Unterstützungsangebote und Beratungsmöglichkeiten:
„Wenn die Wiege leer bleibt“ Begleitung für Eltern, die ihr Baby in der Schwangerschaft oder bei der Geburt verloren haben
Mobiles Elterncoaching (MEC)
Mobile Unterstützung für Eltern mit Kindern im Kindergartenalter (MUKI)
Schlaf- und Schreiberatung sowie Beratung zu allgemeinen Erziehungsfragen durch Fachkräfte aus dem pädagogischen oder familientherapeutischen Bereich
Gesundheitsorientierte Elternbegleitung
Unterstützung und Begleitung bei postpartalen Depressionen

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"