Gesundheit & MedizinPolitikWirtschaft und Unternehmen

Ein Experte für Gelenkersatz                

Dr. Thomas Lorenz ist neuer Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Krankenhaus Vilsbiburg

Sie begrüßten Dr. Thomas Lorenz (2.v.l.) in seinem neuen Amt als Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Krankenhaus Vilsbiburg (v.l.): Landrat Peter Dreier, Jakob Fuchs, geschäftsführender Vorstandsvorsitzender der LAKUMED Kliniken, Sibylle Entwistle, Erste Bürgermeisterin der Stadt Vilsbiburg, und Dr. Raimund Busley, Ärztlicher Direktor am Krankenhaus Vilsbiburg.

Landkreis Landshut. Seit 1. September 2023 ist Dr. Thomas Lorenz neuer Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie mit zertifiziertem Endoprothetikzentrum am Krankenhaus Vilsbiburg. Er trat somit die Nachfolge von Dr. Hermann Albersdörfer an, der die Abteilung 20 Jahre lang geführt und weiterentwickelt hat. In einer Pressekonferenz wurde der neue Chefarzt im Beisein von Landrat Peter Dreier, der Erste Bürgermeisterin der Stadt Vilsbiburg Sibylle Entwistle, Jakob Fuchs, geschäftsführender Vorstandsvorsitzender der LAKUMED Kliniken, und Dr. Raimund Busley, Ärztlicher Direktor am Krankenhaus Vilsbiburg, vorgestellt und offiziell in seiner neuen Funktion begrüßt. „Dr. Lorenz ist für uns kein Unbekannter. Bereits seit 2009 ist er am Krankenhaus Vilsbiburg tätig und hat die Abteilung als Leitender Arzt mitgestaltet“, sagte Fuchs bei der Begrüßung. „Wir freuen uns, dass Sie die verantwortungsvolle Aufgabe des Chefarztes nun übernommen haben.“

Auch Landrat Dreier freute sich, dass die Chefarztposition so gut nachbesetzt werden konnte. „Die Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie am Krankenhaus Vilsbiburg genießt einen hervorragenden Ruf, welcher weit über die Landkreisgrenze hinaus geht“, so Dreier. Die medizinische Versorgung in der Region sei für ihn von unschätzbarem Wert. „Ich bin mir sicher, dass wir die zukünftigen Herausforderungen meistern und gemeinsam dieses Haus erfolgreich weiterführen können“, so der Landrat. Dem stimmte auch Bürgermeisterin Entwistle zu: „Für Vilsbiburg ist eine so gut funktionierende Einrichtung ein Glücksfall und als Versorgungszentrum für den südlichen Landkreis und darüber hinaus steht die Stadt bei allen Herausforderungen zu 100 Prozent hinter unserem Krankenhaus.“

Der neue Chefarzt Dr. Thomas Lorenz ist Facharzt für Chirurgie sowie für Orthopädie und Unfallchirurgie. Er gilt als einer der Hauptoperateure im zertifizierten Endoprothetikzentrum am Krankenhaus Vilsbiburg, wo er sich dem Einbau eines künstlichen Gelenkersatzes (Endoprothese) an Hüfte, Knie und Schulter widmet. Aufgrund seiner besonderen Fähigkeiten in der Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen des Schulter- und Ellenbogengelenks sowie seiner jahrelangen, umfangreichen und erfolgreichen Weiterbildung erhielt er bereits zwei Mal das Curriculum der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (DVSE). Darüber hinaus ist Dr. Lorenz weiterhin stellvertretender Leiter der zentralen Notaufnahme am Krankenhaus Vilsbiburg. „Es ist mir wichtig, die umfassende und qualitativ hochwertige Versorgung der Bevölkerung hier am Krankenhaus Vilsbiburg aufrecht zu erhalten“, so der neue Chefarzt.

Auch der Ärztliche Direktor des Krankenhauses Vilsbiburg und Chefarzt der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin Dr. Raimund Busley freut sich auf die weitere Zusammenarbeit und den interdisziplinären Dialog mit seinem Kollegen Dr. Lorenz, welcher seine Fachexpertise bereits in den vergangenen Jahren erfolgreich eingebracht hat. „Die bedeutenden Zertifizierungen des Hauses als Endoprothetikzentrum, Alterstraumazentrum und lokales Traumazentrum bestätigen die hohe Qualität, die die Abteilung über lange Zeit bewiesen hat und die Dr. Lorenz nun weiterführen wird.“

Über Dr. Thomas Lorenz:

Dr. med. Thomas Lorenz wurde 1967 in Hartkirchen (Landkreis Passau) geboren. Er wohnt nun in Geisenhausen, ist verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn.

Foto: Sylvia Willax / LAKUMED Kliniken

Nach seinem Abitur studierte Dr. Lorenz von 1986 bis 1993 Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Dort promovierte er 1994; 1995 erhielt er seine Approbation als Arzt. Seine Assistenzarztzeit verbrachte er am Krankenhaus Barmherzige Brüder in Regensburg, wo er 2003 zum Funktionsoberarzt der Unfallchirurgie ernannt wurde. 2005 stieg er zum Oberarzt und 2008 zum Leitenden Oberarzt der Abteilung auf.

Am 1. Januar 2009 wechselte er an das LAKUMED Krankenhaus Vilsbiburg, wo er seitdem als Leitender Arzt der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie tätig war, bevor er am 1. September 2023 die Chefarztposition übernahm.

 

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"