AllgemeinDaten & FaktenKlimawandelKommentarPopulärStadtgebiet LandshutTechnikTermineUmwelt & EnergieVerkehr

Zwei neue E-Ladesäulen in der Landshuter Innenstadt

Die E-Ladesäulen am Bischof-Sailer-Platz sind ab sofort in Betrieb.

Michael Mayr (v.l., Leiter Unternehmenskommunikation & Nachhaltigkeitsbeauftragter), Thomas Kiermeier (Leiter Gebäude- und Immobilienmanagement) und Vorstandsvorsitzender Helmut Muggenthaler bei der offiziellen Eröffnung.

Um das Leitbild der Nachhaltigkeit weiter voranzutreiben, hat die Sparkasse Landshut an ihrem Hauptstandort am Bischof-Sailer-Platz zwei E-Ladesäulen installiert. Ab sofort können dort vier Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden. Ziel ist es, einen nachhaltigen Beitrag zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes zu leisten und die Elektromobilität in der Region zu fördern. Alle Ladesäulen werden dabei mit 100 % Strom aus erneuerbaren Energien betrieben.

Nach kurzer Bauzeit konnte das Projekt umgesetzt und die Ladesäulen in Betrieb genommen werden. Diese verfügen jeweils über zwei Ladepunkte mit einer Ladeleistung von bis zu 22 kW/Ladepunkt und sind mit einem Bezahlautomaten ausgestattet. Damit können alle gängigen Zahlungsarten wie girocard, Mastercard, Maestro, Visa, V-Pay, Apple Pay, Mobile Payment und Google Pay akzeptiert werden. Dies ermöglicht eine bequeme und schnelle Bezahlung ohne aufwändige Registrierung. Der Preis pro Kilowattstunde beträgt 55 Cent.

„Elektromobilität ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz und ergänzt unseren Anspruch, ökologische Nachhaltigkeit zu fördern, in idealer Weise“, erklärt Helmut Muggenthaler, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Landshut. Die Vorrichtungen seien zudem rund um die Uhr öffentlich zugänglich und somit nicht nur für Kundinnen und Kunden der Sparkasse Landshut nutzbar.

Das Projekt ist Teil des Nachhaltigkeitsengagements der Sparkasse Landshut, die sich zum Ziel gesetzt hat, ihren gesamten Geschäftsbetrieb bis zum Jahr 2030 C02-neutral zu realisieren.

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"