Polizeiinspektion VilsbiburgVerkehr

Verkehrsunfall / Unfallflucht

Bericht der Polizeiinspektion Vilsbiburg vom 29.01.2024

Verkehrsunfall mit Personenschaden

 GEISENHAUSEN, LKRS. LANDSHUT. Radfahrer ohne Licht auf Bundesstraße 299 von Pkw erfasst.

Am Sonntag, den 28.01.2024, um 19.55 Uhr befuhr ein 41-jähriger Radfahrer aus Burghausen die Bundesstraße 299, von Geisenhausen kommend, in Richtung Vilsbiburg. Er trug hierbei lediglich eine Stirnlampe. Das Vorder- und Rücklicht waren nicht betriebsbereit. Zur selben Zeit befuhr ein 29-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Landshut ebenfalls die B299 in gleicher Richtung. Auf Höhe Kiemannsstetten übersah der Pkw-Fahrer den unbeleuchteten Fahrradfahrer und erfasste ihn. Der Radler wurde hierbei schwer verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 4000 Euro.

Unfallflucht

 VELDEN, LKRS. LANDSHUT. Geparkten Pkw touchiert und weitergefahren.

Am Montag, den 29.01.2024, im Zeitraum von 10.45 Uhr bis 10.50 Uhr wurde auf einem Parkplatz an der Hauptstraße 8 ein abgestellter Pkw angefahren. Ein bislang unbekannter Täter touchierte hierbei mit seinem Fahrzeug den geparkten BMW und entfernte sich im Anschluss von der Unfallstelle. Die Polizeiinspektion Vilsbiburg hat die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen und bittet unter der Tel.-Nr. 08741/96270 um sachdienliche Hinweise.

 

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"