Gesundheit & MedizinWirtschaft und Unternehmen

400. Geburt am Krankenhaus Vilsbiburg

Geburtshilfe freut sich über das Jubiläums-Baby Talia

Sie gratulierten den glücklichen Eltern Gamze und Ersin Erdogan zur Geburt ihres Jubiläums-Babys Talia: Hebammen-Sprecherin Sonja Danner, Kommissarischer Leiter der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Krankenhaus Vilsbiburg Anatoly Abashin, Geschäftsführender Vorstandsvorsitzender der LAKUMED Kliniken Jakob Fuchs und Hebammen-Sprecherin Antonia von Soden (hintere Reihe von links).

Landkreis Landshut. Kurz vor den Weihnachtsfeiertagen fand die 400. Geburt in den Kreißsälen am Krankenhaus Vilsbiburg statt. Das Jubiläums-Baby Talia Erdogan erblickte am 20. Dezember 2023 um 20:07 Uhr das Licht der Welt. „Die Glücksbringende“, wie der Name übersetzt heißt, wog bei ihrer Geburt 2890 Gramm, war 50 Zentimeter groß und hatte einen Kopfumfang von 35 Zentimetern. Talia ist das zweite Kind der stolzen Eltern Gamze und Ersin Erdogan aus Vilsbiburg. Der errechnete Geburtstermin wäre eigentlich erst in zwei Wochen gewesen, aber das Mädchen hatte es eilig. „Sie wollte wohl unbedingt das Jubiläums-Baby werden“, scherzte die Mutter.

Anlässlich der 400. Geburt in diesem Jahr gratulierte Jakob Fuchs, Geschäftsführender Vorstandsvorsitzender der LAKUMED Kliniken, den Eltern zu ihrem Jubiläums-Baby und überreichte einen Geschenkgutschein sowie einen Blumenstrauß. Auch die beiden Hebammen-Sprecherinnen Sonja Danner und Antonia von Soden, die die Geburt begleiteten, sowie der Kommissarische Leiter der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Anatoly Abashin schlossen sich den Glückwünschen an. „Ein Jubiläums-Baby ist für uns immer ein besonderes Ereignis. Wir freuen uns, dass sich so viele Familien für die Geburtshilfe am Krankenhaus Vilsbiburg entscheiden und sie mit der kompetenten und individuellen Betreuung vor, während und nach der Geburt zufrieden sind“, so Fuchs. Dies konnten die frisch gebackenen Eltern nur bestätigen. „Es war zwar keine leichte Geburt, aber das Team hier hat mich sehr gut unterstützt und wir haben uns rund um wohl gefühlt“, berichtete die Mutter Gamze Erdogan. Sie kennt die Geburtshilfe sehr gut, da sie selbst bereits hier zur Welt kam und auch vor vier Jahren zur Geburt ihres ersten Kindes Ayaz am Krankenhaus Vilsbiburg war.

Die Geburtshilfe am Krankenhaus Vilsbiburg wird durch die Regierung von Oberfranken mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege gefördert.

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"