Sport

Auch auswärts ist der Knoten geplatzt

Baskets Vilsbiburg siegen in Nördlingen deutlich mit 92:65 (46:41)

Nun hat es auch in fremder Halle geklappt. Im zweiten Anlaufen gewinnen die Baskets ihr erstes Auswärtsspiel der noch jungen Regionalligasaison 2023/2024, danke einer bärenstarken zweiten Halbzeit, und entführen beim 92:65 (46:41) die Punkte aus Nördlingen.

Im ersten Spielabschnitt schenken sich beide Teams nichts und agierten auf beiden Seiten des Feldes absolut auf Augenhöhe (20:21). Auch im zweiten Viertel wechselte die Führung fast mit jedem Angriff. Erst Mitte des Viertel brachten die erneut überragenden Josi Leierseder (24 Punkte, davon 6 Dreier bei 12 Versuchen) und Liam Hunt (Double-Double mit 17 Punkten und 13 Reounds) die Vilsbiburger mit fünf Punkten in Führung und sollten diese auch bis zur Halbzeitpause (46:41) behaupten.

Moritz Kraske zeigte mit 15 Punkten und 5 Rebounds eine beeindruckende Partie und hatte zusammen mit Liam Hunt unter den Körben alles unter Kontrolle Foto: Georg Soller

Einmal mehr zündeten die Vilsbiburger dann nach dem Seitenwechsel den Turbo und übernahmen die Kontrolle über das Spiel. „Wir haben begonnen, richtig zu rebounden“, analysierte Coach Kreutzer diese Phase des Spiels nüchtern. Viel mehr als das, dominierten die Baskets nun unter den Brettern. Hunt, Kraske, Pook und Co. sicherten sich nun zahlreiche Abpraller und gestatteten Nördlingens Big-Man-Riege um Robin Seeberger und Josef Eichler in der gesamten zweiten Halbzeit lediglich zwei Pünktchen. Und auch bei Nördlingens US-Boy Scott Stone (29 Punkte) schienen mit zunehmender Spieldauer die Kräfte zu schwinden. Folglich gewannen die Baskets auch Viertel Nummer drei (17:11) und gingen mit einer komfortablen 11-Punkte-Führung (63:52) in den Schlussabschnitt. Auch hier ließ die Kreutzer-Truppe nichts mehr anbrennen, zauberte zum Ende des Viertels gar nochmals einen 12:0-Lauf aufs Parkett und trat mit einem 92:65 im Gespäck die Heimreise aus Schwaben an. „Wir haben heute einmal mehr eine sehr starke Teamleistung gezeigt, in der jeder seine Rolle perfekt ausgefüllt hat. Die Intensität mit der die Jungs unter der Woche arbeiten und am Wochenende ins Spiel gehen ist unglaublich“, so der Baskets Headcoach.

Dieser Lauf soll auch am kommenden Wochenende fortgeführt werden. Denn dann kommen am Samstagabend (Spielbeginn 19.00 Uhr) die Haching Baskets in eine sicherlich rappelvolle Ballsporthalle. „Wir haben einiges in Bewegung gesetzt und rechnen mit einer vollgepackten Halle wie zu besten Vor-Corona-Zeiten. Mit unseren Fans im Rücken wollen wir den dritten Sieg in Serie einfahren“, freut sich Coach Kreutzer bereits jetzt auf die nächste Partie.

Für die Baskets punkteten (Punkte/Dreier): Weber (2), Kraske (15/1), Leierseder (24/6), Stecher (6/2), Urbanke (2), Pook (6), Hunt (17/2), Pawliszyn, Veith (4), Theisinger (3/1), Winter (4), Petric (9)

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"